Sandra Maria Schöner

Sandra Maria Schöner

Angaben zur Person

Die gebürtige Österreicherin wuchs in Salzburg und Wien auf und studierte nach einer Musicalausbildung am Konservatorium der Stadt Wien Schauspiel am Max Reinhardt Seminar, ebenfalls in Wien. Es folgten Engagements am Burgtheater Wien und den Salzburger Festspielen. Von 2000 bis 2006 arbeitete sie am Schauspielhaus Köln u.a. mit Regisseuren wie Torsten Fischer, Günter Krämer, Tilman Gersch, Christian von Treskow und Erik Gedeon. Die Arbeit mit Gedeon wurde am Deutschen Schauspielhaus Hamburg fortgesetzt, wo sie von 2006 bis 2013 engagiert war und u.a. in Produktionen von Klaus Schumacher, Franziska Steiof und Franz Wittenbrinck mitwirkte. 2012 entstand der österreichische Liederabend „Mad in Austria“, ihre erste Eigenprodukton, in Zusammenarbeit mit dem Schauspielhaus Hamburg.

In der Spielzeit 2013/14 gastierte sie am Theater Bonn sowie im August 2014 im Winterhuder Fährhaus im Programm Kontraste in „Der Mann in der Badewanne“. Weiterhin war sie 2015 als Orest in “Iphigenie - schläfst Du Mutter“ am Ernst Deutsch Theater zu sehen. Seit 2014 ist sie als Dozentin für Schauspiel und Liedinterpretation an der Stage School Hamburg tätig. Aktuell kann man Sandra auch im musikalischen Sehnsuchtsabend „Die Große Freiheit“ auf dem Theaterschiff sehen (http://www.theaterschiff.de)

 

Feedback aus den Kursen:

Mir hat besonders die intensive und tiefgehende Rollenarbeit gefallen - und beeindruckend war auch für
mich die Erfahrenheit und Empathie, mit der Sandra individuell auf jeden Teilnehmer eingegangen ist.

 

Angebotsübersicht für VHAT mit Schwerpunkt Schauspiel:

  • Aufbaukurs 1: „Monologarbeit“ (2018/S8)
  • Aufbaukurs 2: „Dialogarbeit“ (2018/S9) 


Bildquelle: Annemone Taake