Herausragendes Engagement für das Amateurtheater

09.09.2012 12:45

Auszeichnungen für Prof. Dr. Christel Hoffmann und Reinhard Jansen

Theater ist LebenIn einem feierlichen Rahmen wurden Prof. Dr. Christel Hoffmann und Reinhard Jansen am 9. September im Schillerhaus in Rudolstadt vom Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) für ihre herausragenden Verdienste um das deutsche Amateurtheater ausgezeichnet. Als höchste Anerkennung des BDAT nahm Reinhard Jansen die Ehrenmedaille entgegen, Prof. Dr. Christel Hoffmann wurde für ihr breites Engagement, insbesondere im Kontext von Kinder- und Jugendtheater, mit der Goldenen Maske geehrt.

Seit mehr als 30 Jahren hat sich Reinhard Jansen in verschiedensten Funktionen und Ämtern in außerordentlicher Weise um das Amateurtheater in Deutschland verdient gemacht. Bereits 1977 begann der gelernte Schaufenstergestalter und spätere Erste Stadtrat der Stadt Bad Bentheim sich an der örtlichen Freilichtbühne - zunächst als Bühnenbildner - zu engagieren. Es folgten ehrenamtliche Tätigkeiten als Darsteller, Öffentlichkeitsreferent und Vorstand der Bühne. Seit 1991 nimmt Reinhard Jansen das Amt des Vorsitzenden des Verbandes Deutscher Freilichtbühnen Region Nord wahr und ist damit im zweijährigen Wechsel mit dem Vorsitzenden des VDF-Süd auch Präsident des VDF-Bundesverbandes. In dieser Funktion war der Theatermacher auch als Mitglied des BDAT-Bundespräsidiums aktiv und setzte sich hier für zahlreiche Initiativen und Projekte ein. Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit Sachthemen war ihm die kulturpolitische Stärkung der Bundesverbände VDF und BDAT ein
zentrales Anliegen.

"Zu all den Würdigungen und Auszeichnungen, die du im Laufe deines Lebens erhalten hast, kommt heute eine weitere hinzu, die sich auf dein Lebenswerk bezieht", leitete BDAT-Präsident Norbert Radermacher seine Laudatio für die promovierte Theaterwissenschaftlerin und Dramaturgin Prof. Dr. Christel Hoffmann ein. Ihre Arbeit war und ist geprägt von einer besonderen Aufmerksamkeit gegenüber den jungen Menschen und ihrer Entwicklung. So war sie u. a. treibende Kraft für die Etablierung des Deutschen Kinder-Theater-Festes, das 2004 erstmalig vom BDAT in Rudolstadt veranstaltet wurde. Zudem ist sie eine hervorragende Netzwerkerin und Förderin zahlreicher Kooperationen. So stammt von ihr die Idee zur Einrichtung einer Ständigen Konferenz "Kinder spielen Theater", in der alle maßgeblichen Bundesverbände vertreten sind. Der bundesweiten Kinder- und Jugendtheaterszene hat sie in vielfacher Weise nachhaltige Impulse gegeben.

Gemeinsam ist beiden Geehrten, die ihre Auszeichnungen mit großer Freude entgegennahmen, die frühe Faszination, Begeisterung und erste Erfahrungen mit dem Theater, das sie von Kindesbeinen an bis heute nicht mehr losgelassen hat.

Reinhard Jansen, Prof. Dr. Christel Hoffmann, Norbert Radermacher

Foto von Jörg Sobeck - v.l.n.r.: Reinhard Jansen, Prof. Dr. Christel Hoffmann, Norbert Radermacher

Prof. Dr. Christel Hoffmann und Reinhard Jansen

Foto von Katrin Kellermann - Freude über die Auszeichnung: Prof. Dr. Christel Hoffmann und Reinhard Jansen

Zurück